39 Jahre Erfahrung als zuverlässiger Partner
in der Pflege und Betreuung geben Ihnen Sicherheit.

Telefon 05222 99950 | info@diakonie-bs.de

Über uns

Ein starkes Team? Nun - dies zu bewerten überlassen wir gern unseren Kunden. Fordern Sie uns heraus!

Wer wir sind

Wir sind ein Team von examinierten und engagierten Pflegefachkräften, Krankenschwestern und -pflegern, Altenpflegehelferinnen, Pädagogen, Gerontologen und Hauswirtschafterinnen.

„Neben den Leistungen, die wir in der ambulanten Pflege erbringen, erfahren viele Menschen überdies Leistungen zur besseren Bewältigung ihrer aktuellen Lebenssituation. Diese sogenannten diakonischen Leistungen heben uns aus dem Angebotsspektrum anderer Pflegedienste hervor."

Markus Honermeyer, Pfarrer und Vorstandsvorsitzender
Andrea Jansen, Geschäftsführerin

Pfarrer Markus Honermeyer und Geschäftsführerin Andrea Jansen

Zur Person

Markus Honermeyer ist als Pfarrer für drei Bad Salzufler Kirchengemeinden zuständig und zugleich Vorstandsvorsitzender des Diakonieverbandes Bad Salzuflen.

Andrea Jansen ist seit 2002 Geschäftsführerin. Die examinierte Krankenschwester hat eine Ausbildung als Pflegedienstleiterin absolviert und sich, darauf aufbauend, zur Betriebswirtin für Gesundheitsökonomie qualifiziert.

Was wir tun

Wir pflegen und betreuen ältere, kranke und behinderte Menschen zu Hause in deren vertrauter Umgebung. Täglich versorgen wir mit mehr als 65 festangestellten Mitarbeitenden etwa 350 hilfebedürftige Menschen und ermöglichen diesen den Verbleib in ihrer Wohnung und somit ein weitgehend selbstbestimmtes Leben. Selbstverständlich arbeiten wir mit  pflegenden Angehörigen, behandelnden Ärzten und Therapeuten vertrauensvoll zusammen.
Die medizinisch-pflegerischen Aspekte beschreiben aber nur eine Dimension unseres Leistungsspektrums. Lernen Sie die zweite nachfolgend kennen.

Was für uns gute Pflege bedeutet

Satt, sauber und trocken sind für uns nicht die obersten Kriterien guter Pflege. Wir begegnen den uns anvertrauten Menschen respektvoll, offen und authentisch. Jede und jeder von uns mit seiner ganzen Persönlichkeit, stets dem christlichen Menschenbild auf engste verbunden. Ihre empathischen Fähigkeiten schulen und entwickeln unsere Mitarbeitenden in internen Gesprächskreisen ständig weiter, um etwa in Gesprächen mit Angehörigen von Schwerstpflegebedürftigen und Sterbenden Mut machen zu können, zu trösten, aufzufangen.

Wir sind sicher: Gute Pflege ist in erster Linie Beziehungsarbeit mit dem Ziel, persönliche Berührungspunkte herzustellen und den Menschen in seiner ganzen Komplexität anzunehmen und zu würdigen. Dann kann sie für den Kunden aktivierend und für uns inspirierend sein. Schöne Worte? Probieren Sie uns aus!

Wir sind bei Ihnen - ergänzende diakonische Leistungen

Zuhören, ein offenes Ohr haben für die Belange unserer Kunden, sich einlassen, das ist nicht im Zeittakt der Uhr möglich. Unsere Mitarbeitenden nutzen hierfür entsprechende Freiräume. Wir verstehen unsere Leistungen auf diesem Feld als soziales Handeln nach den Grundsätzen des christlichen Glaubens. Sie sind daher für unsere Kunden kostenfrei.

Im einzelnen können das sein:

Unsere Arbeit - verankert im Schoß
der Bad Salzufler evangelischen Kirchengemeinden

Unser herzliches Dankeschön gilt den Bad Salzufler evangelischen Kirchengemeinden, die unsere Arbeit ideell und materiell Jahr für Jahr großzügig unterstützen.

Kronenkreuz - Logo der Diakonie

Unser Symbol ist das Kronenkreuz, die künstlerische Verbindung der Buchstaben I und M, die für Innere Mission stehen.

Mehr über die Historie des Kronenkreuzes und der Diakonie erfahren Sie auf der Webseite der Diakonie Deutschland.

Was heißt eigentlich Diakonie?

Diakonie kommt von dem griechischen Wort „diakonia“ und bedeutet „Dienst“. Geburtsstunde der organisierten Diakonie ist das Revolutionsjahr 1848. Eine Zeit, in der Armut und soziale Not infolge von wachsender Bevölkerung, beginnender Industrialisierung und Landflucht rasant zunahmen.

Damals wie heute bedeutet Diakonie soziales Handeln nach den Grundsätzen des christlichen Glaubens. Im Alltag heißt Diakonie, den Mitmenschen mit Taten zu dienen, ungeachtet ihrer Konfession, Nationalität oder sozialen Situation.

Dienen bedeutet für uns somit dem Nächsten zur Seite zu stehen, dort zu helfen, wo es nötig ist. Alle haben das Recht auf ein menschenwürdiges Dasein. Wir sind nahe bei den Menschen und knüpfen ein enges Netz der Nächstenhilfe. Diakonisches Handeln heißt: Aktiv werden und Verantwortung übernehmen!