39 Jahre Erfahrung als zuverlässiger Partner
in der Pflege und Betreuung geben Ihnen Sicherheit.

Telefon 05222 99950 | info@diakonie-bs.de

Bis zu acht pflegebedürftige Menschen finden in der Wohn- und Lebensgemeinschaft im Nachbarschaftszentrum SCHÖTMARSCHES TOR ihr neues Zuhause.

Der alte Baum, den man nicht verpflanzt

Bestimmt ist Ihnen diese Redensart wohl bekannt. Zugegeben, ein Umzug ist für ältere Menschen emotional und organisatorisch ein gravierender Einschnitt in der späten Lebensphase, den man tunlichst vermeiden möchte. Wenn jedoch ein Leben in der eigenen Häuslichkeit nicht mehr möglich ist, kann die Pflege-Wohngruppe im Nachbarschaftszentrum SCHÖTMARSCHES TOR eine sinnvolle Alternative sein. Zumeist offenbaren sich sogar neue Chancen.

Was ist ein Nachbarschaftzentrum?

Das Nachbarschaftszentrum SCHÖTMARSCHES TOR bietet für maximal acht pflegebedürftige Menschen ein Zuhause als Alternative zum klassischen Altenheim. Elementarer Bestandteil des Wohn- und Pflegekonzeptes ist die  Einbindung von Angehörigen, Betreuern und ehrenamtlich Engagierten, die Öffnung der Wohngemeinschaft in das nachbarliche Umfeld und die Anbindung an örtliche Gegebenheiten, so dass die Bewohnenden am gesellschaftlichen Leben ihres Wohnquartiers teilhaben können.
Zugleich ist das Zentrum Herzstück und zentraler Treffpunkt für die Bewohnerinnen und Bewohner des umliegenden Wohnquartiers, einer Nachbarschaft, die oft über viele Jahre gewachsen ist.

Einzugsgebiet des Nachbarschaftszentrums SCHÖTMARSCHES TOR     Kartenausschnitt mapz.com

Ist das Leben in der Wohngruppe des Nachbarschaftszentrums das Richtige für mich?

Ihnen ist eine familiäre Atmosphäre und eine liebevolle, individuelle Betreuung ebenso wichtig wie eine professionelle Pflege in den Pflegegraden 2 bis 5? Sie sind bereit, sich auf bis zu sieben Mitbewohnerinnen und -bewohner einzulassen? Dann bringen Sie bereits gute Voraussetzungen mit.

Ihre Individualität und persönlichen Vorlieben berücksichtigen wir soweit wie möglich - ein Vorteil unserer bewußt kleinen Wohngruppe. Gleichwohl wird eine Routine entstehen, die den Tag strukturiert und Sicherheit vermittelt. Bewohnern steht es frei, sich bei bestimmten Hausarbeiten einzubringen, wie etwa dem Vorbereiten der Mahlzeiten, die im großen Gemeinschaftsraum eingenommen werden.

Blick vom Gemeinschaftsraum in die Küche  / Foto: A. Riepe, Wohnbau Lemgo

Wie werde ich wohnen?

Sie kommen in den Genuss aller Vorteile eines Erstbezugs. Denn das große Hauptgebäude des Zentrums wurde vollständig kernsaniert. Wenn Sie einziehen, ist soeben der Geruch frischer Pastellfarbe verflogen, die Räume sind einladend hell und lichtdurchflutet. Alle begehbaren Flächen sind barrierefrei.

Zur Wahl stehen Wohneinheiten zwischen 25 und 42 Quadratmetern. Das bereits erwähnte Hauptgebäude bietet Wohnraum für vier Bewohnende, von denen sich je zwei Personen ein Bad teilen. Der angrenzende, neu errichtete Bungalow enthält ebenfalls vier Wohneinheiten, die jeweils über ein eigenes Bad und eine kleine Terrasse verfügen. (siehe Grundriss) Der große Gemeinschaftsraum (siehe Foto oben) mit angrenzender Wohnküche befindet sich ebenfalls in einem Neubau.

Im Außenbereich des Zentrums lädt eine großzügig bemessene Sommerterrasse alle Bewohnenden und Hausgäste zum Verweilen im Freien ein.

Grundriss des gesamten Nachbarschaftszentrums

Was wird aus meinen Möbeln und dem Hausrat?

Ihr Lieblingssessel, die Vitrine, die Wohnzimmerlampe und einiges mehr findet bestimmt einen Platz in Ihrem neuen Zuhause. Bringen Sie Dinge, die Ihnen ans Herz gewachsen sind einfach mit, denn schließlich sollen Sie sich rasch heimisch fühlen. Bitte bedenken Sie jedoch. dass Ihr neues Heim mitunter deutlich kleiner sein wird als Ihre ehemalige Wohnung. Insofern werden Sie leider auf manches verzichten müssen.

Was Ihren Hausrat angeht, so haben wir eine Idee: Vielleicht können Sie sich vorstellen, das eine oder andere gut erhaltene Küchenutensil in die Wohngemeinschaft einzubringen. Denken Sie doch einmal darüber nach.

Welche Leistungen erhalte ich und was kosten diese?

Wohnen
Ihr Wohnraumvermieter ist die WOHNBAU Lemgo e.G. mit der Sie Ihren Mietvertrag abschließen. Rechnen Sie derzeit mit etwa 10 Euro pro Quadratmeter und Monat. Enthalten ist bereits ein Mittelwert für die Betriebs- und Verbrauchskosten. Telefon und Internet beauftragt jeder Bewohnende selbst. Ihre Miete kann bei Bedarf der Kreis Lippe übernehmen.

Pflege
Ihre Pflege leisten die erfahrenen Fachkräfte der DIAKONIE Bad Salzuflen. Selbstverständlich wird Ihr persönlicher Pflegebedarf gewissenhaft ermittelt und in einem Angebot niedergelegt. Leistungen, die die Pauschalen der Pflegegrade übersteigen, rechnen wir privat mit Ihnen ab. Ärztlich verordnete Behandlungspflegen werden mit den Krankenkassen abgerechnet.

Betreuung und Hauswirtschaft
Qualifizierte Betreuungskräfte werden Ihre Alltagsbegleiter sein. Sie organisieren gemeinsame Aktivitäten, kümmern sich um zahlreiche kleine Wünsche und Bedürfnisse der Bewohnenden und sind die "gute Seele" im Hause. Für Ihr leibliches Wohl sorgt eine Hauswirtschafterin, die sich auf die Zubereitung guter Hausmannkost, aber auch auf die Zubereitung aller medizinisch notwendiger Kostformen versteht.
Der Betreuungsvertrag, der mit jedem Bewohnenden abgeschlossen wird, versteht sich für eine 24-Stunden-Betreuung und beinhaltet neben den genannten Lesitungen ebenfalls die Reinigung der Appartements sowie der Gemeinschaftsflächen.

Gisela Burkhardt ist Leiterin des Nachbarschaftszentrums Schötmarsches Tor.

Gisela Burkhardt ist Leiterin des Nachbarschaftszentrums Schötmarsches Tor

Kontakt

gisela.burkhardt@diakonie-bs.de
Telefon 05222 999 540

Die Adresse lautet:
Nachbarschaftszentrum
SCHÖTMARSCHES TOR
Oerlinghauser Straße 43
32108 Bad Salzuflen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Unsere kleine Exkursion in das Innenleben unseres Nachbarschaftszentrums erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Schon gar nicht wird es alle Ihre Fragen beantworten. Vielleicht konnten wir dennoch Ihr Interesse wecken und Sie möchten mehr erfahren. Dann tun Sie einfach den nächsten Schritt und wenden sich an die Leiterin des Nachbarschaftszentrums Schötmarsches Tor Gisela Burkhardt. Ihre Kontaktdaten finden Sie in der nebenstehenden linken Spalte.